Auf der anderen Seite der Welt

 
22November
2014

Guten Tag

Hier werd ich mal einen längeren Beitrag schreiben,der in zwei Teile gespaltet ist, also nicht wundern wenn weiter unten ein anderer Eintrag aufkommt der auch neu ist ;)

Zunächst mal, mir geht es gut!

Meinem Bein geht es auch immer besser. Bin wieder bei meinen kompletten Stunden. Noch nicht perfekt ohne Schmerzen aber da werde ich auch noch hinkommen.

Am Neuseeland erkunden bin ich auch wieder.

Letzten Monat war ich in Wellington, ganz unten im Süden der Nordinsel.

Sehr schöne Stadt und ich hatte auch noch Glück und das Wetter war super, was normalerweise nicht immer so ist.

In Wellington gibt es einiges zu sehen so habe ich mir zum Beispiel das National Museum angeschaut, war auf einem der schönen Sonntagsmärkten und habe mir die Aussicht vom in der Stadt gelgenen Berg Mt.Victoria angeschaut.

 

Eine Woche später war ich dann mit einem meiner Mitbewohner bei den Kai Iwi Lakes und den umliegenden Kauri Wäldern.

Die Kai Iwi Lakes sind drei eng beieinander liegende Seen, muss da mal richtig schön gewesen sein, aber seit letzten Jahr sind hier Abholzungen und wieder Aufforstungen, also sieht alles etwas kahl aus.

Nicht weit entfernt von den Seen steht der älteste und größte Kauri Baum.Tāne Mahuta.

-51,2 m groß

-13,77 m Umfang

-516,7 m³ Volumen

Mein erster Kommentar " wow, damit könnte man aber lange einen Kamin anfeuern" :)

 

Zurück am Strand habe ich dann zum ersten mal einen Hai gesehen und zwar so richtig Nahe, blöderweise oder wohl eher glücklicherweise hat er ein bissch gestunken und war etwas trocken :)

War wohl ein paar Tage zuvor gestrandet

22November
2014

Guten Tag die zweite

...nun weiter gehts

Vor zwei Woche waren wir übers lange Wochenende in Russel.

Russel liegt in der Bay of Islands ca. 4std nördlich von Auckland und zum relaxen genau richtig.

Übernachtet haben wir in einem Tipi auf einem Campingplatz. Coole Erfahrung und auch recht interessant, blöderweise war es dann nachts noch etwas kalt :)

Um Russel herum gibt es so einiges zu erleben, da gibt es Pahia, das vonm Touristen überrannte kleine Städtchen, was wohl eines der wärmsten Orte in Neuseeland sein soll.

Dann gibt es da aber auch noch die Wairere Boulders, eine von einer Hippi Kommune geführte Attraktion. Im Prinzip haben diese Leute das Glück,dass auf ihrem Grundstück riesen wahnsinns atemberaubende Stein und Felsformationen aufzufinden sind. Diese haben sie dann mit Brücken und Wegen zugänglich gemacht.

Man zahlt also quasi Eintritt um Wandern zu gehen. Aber es ist das Geld wert.

Nicht weit von Russel enfernt gibt es dann noch die sogenannten "Glow worm caves"

Mein absolutes Highlight da oben.

Eine Tropfsteinhöhle mit Glühwürmchen, klingt verrückt? Super geil!

Einmal in der Höhle drin und das Licht ausgeschaltet denkt man man steht unter einem wahnsinns Sternenhimmel. Einfach nur super!

Leider war es nicht erlaub in der Höhle Fotos zu schiessen, aber ich hab da dann was im Internet gefunden, welches total real zeigt, wie cool es dadrin ist.

 

Das war es erst mal mit größeren Trips. An Weihnachten geht es dann weiter.

Jetzt wird erst mal viel für Weihnachten gearbeitet und in zwei Wochen werde ich auch noch umziehen.

Leider sind meine WG und ich uns nicht so einig dadrüber wie saube ein Haushalt sein sollte :D

Also werde ich in eine neue WG ziehen,welche gerade um die Ecke ist.

 

Ich hoffe euch gehts gut!

Liebe Grüße Daniel

04Oktober
2014

...fast 3 Monate später

Hallo Freunde,Famile,Bekannte und Stalker ;)

Ja, das hat jetzt ein bisschen länger gedauert!

Die ganze Sache mit meinem Bein ging mir dann doch auf die Substanz und hinsichtlich dessen, dass ich aufgrund meines Beines wenig erleben konnte in dee letzten Monaten, hatte ich um ehrlich zu sein keinen Drang hier ein Statusupdate zu schreiben.

 

Aber kommen wir zu dem was im Moment so passiert. :)

Seit 4 Wochen arbeite ich wieder. Anfangs mit 4 Std täglich nun bin ich bei 7 Std täglich. Wird noch etwas dauern bis ich bei 10 Std bin.

3 mal Physio pro Woche und zwischendurch noch ein bissl Fitnessstudio ist dann so mein Wochenprogramm.

LEtztes Wochenende waren wir dann mal raus aus Auckland und waren auf Great Barrier Island.

80 km entfernt von Auckland mit einer kleinen 10 Mann Propellermaschine. 

Die Insel ist total ruhig kaum Menschen sind da zu sehen, Strom wird über Solarenergie und Generatoren erzeugt.

Von Unserer Lodge aus hatten wir eine schöne Aussicht auf das Meer und konnten sogar Delphine sehen.

Ein anderes Projekt, an dem ich in den letzten Monaten gearbeitet habe war mein neues Tattoo, ist gestern fertig geworden.

Na, wer ist geschockt ? :D

 

21Juli
2014

Happy Birthday uuuuund Deutschland ist Weltmeister

Hello

nun war es also soweit, eine wie ich sie nenne "gückliche Woche"

 

Fangen wir an, da war mein Geburtstag

da ich immernoch im Gips steckte haben wir recht klein gefeiert, wir waren zu Hause und haben einen Umtrunk mit vielleicht etwas zu lauter Musik,vielleicht ein paar kühlen Getränken und evetntuell auch ein paar Partien Beerpong verbracht.

Brenda-Lee hat unglaublich geile Cupcakes besorgt und wir haben und die Bäuche damit coll geschlagen. :D

Dann war da doch tatsächlich am nächsten Tag dieses Fußballspiel von dem jeder heute noch spricht.

Es war echt super. Ich habe mich mit ein paar Leuten von der Arbeit verabredet und in gemütlicher Runde morgens um 7 das Spiel angeschaut!

Nach Neuseeland Zeit war mein Geburtstag zu dieser Zeit bereits beendet,allerdings hatte ich beschlossen nach neuseeländischer und deutscher Zet zu feiern, wuhuu 34 Std :D

Naja kurz und knapp, das Spiel war sehr geil hab es genossen und tatsächlich morgens um 7 mein erstes Bit Burger Bier getrunken :D (kann man ja mal machen)

DEUTSCHLAND IST WELTMEISTER!!!

Dann war es also soweit, der Tag auf den ich mehr als 8 Wochen gewartet habe.

"Cast off"- weg mit dem Gips!

Nun hab ich keinen Gips mehr, dafür ein dünnes Beinchen und die Unfähigkeit zu laufen.

Hab nach 2 Tagen begonnen ohne Krücken zu gehen und werde in 1 Woche mit Physio beginnen, mal sehen wann ich wieder richtig gehen kann. Aktuell sieht es mehr aus wie Captain Hook oder Doctor House. :D

 

Mal sehen wie es jetzt weiter geht ich sehe dem ganzen recht zuversichtlich entgegen und werde bald wieder "rennen" können :)

 

26Juni
2014

Hallo Welt

Wow 154 Tage bin ich nun schon hier und davon habe ich wohl bereits schon 40 im Gips verbracht.

Dieser Gips ich sag es euch er ist doof und gemein! Geradezu ein Arschloch! Ich mag ihn nicht, und Freunde werden wir wohl auch nicht.

Aber nichts desto trotz geht es voran, hatte letzte Woche Gips wechsel und Veränderung meiner Fußstellung und da konnte man dann schon deutlich sehen, das die Achillessehne wieder da ist, zwar schwach und dünn, aber sie ist da! :)

Nachteil an dem Gips, mein Bein ist so dünn geworden und es wird wol noch dünner werden.

Am Dienstag bekomme ich dann voraussichtlich den letzten Gips wechsel und nach weiteren zwei Wochen bin ich dann raus aus Gips und bewege mich (hoffentlich) ohne Krücken in einem Spezialschuh.

 

Ansonsten geht es mir wirklich super, klar, es ist langweilig, aber Wettertechnisch verpasse ich nicht viel, gerade ist Regensaison, die Temperaturen sind nachts auch recht gering, sodass campen auch nicht zu toll wäre und meine Hände in Schokolade zu tauchen vermisse ich auch wirklich.

Ich hoffe euch geht es auch gut und ihr geniesst den Sommer und die WM.

 

Euer Danny ;) 

24Mai
2014

Dieser nervige Gips

Hallo

naja leider gibt es nicht spannendes "neues" zu berichten. Dieser nervige Gips schränkt mich zu sehr ein,aber ich habe die Chance genutzt und meine Freizeit damit verbracht, ein neus Video zu gestalten. Viel Spaß damit.

https://www.youtube.com/watch?v=A-1tYqo6-nY&feature=youtu.be

Für die Lieben unter euch, die auf mehr Details aus sind wegen meinem Fuß.

Also arbeiten ist die nächsten Wochen nicht drin, erst mal Gips für 8 Wochen dann nen orthopädischen Schuh, so ist der Plan.

Eine OP wird nicht in Frage kommen, ist bei einem komplett Durchriss nicht so wirklich ratsam und die Risiken sind zu hoch eine Infektion zu bekommen, denn man müsste den operierten Fuß dennoch 8 Wochen in nen Gips stecken.

Wurde mir doch sogar erzählt, das LEistungssportler aus aller Welt nach Neuseeland reisen, um gerade diese Verletzung ohne OP zu heilen. Na dann mal toi toi toi.

Ja, ich bin krankenversichert und die Versicherung wird für mich einspringen und auch einen Teil Arbeitsunfähigkeitsgeld zahlen.

 

Ich glaube das waren alle Fragen :)

Schön das ihr euch um mich sorgt! Viel Spass mit dem Video und liebe Grüße nach Deutschland und in den Rest der Welt

18Mai
2014

Der Markt und das Langweilen in den heimischen vier Wänden

Hey Leute,

nun war es also soweit!

Nach harter Vorbereitung rückte der Markttag immer näher.

Also ging es Donnerstags nach der Arbeit los mit den ersten Kochvorbereitungen.

Der Zeitplan war straff: Das komplette Fleisch anbraten und in den Ofen schieben und Tonnen von Rotkraut kochen.

Zm Glück konnte ich das alles in der Küche auf der Arbeit machen.

Also fing ich um 17 Uhr an und bin nachts um 1.45 ins Bett gefallen. Zum Glück habe ich dieses meistens dabei ;)

Also morgens um 6 wieder raus, nen halben Tag arbeiten und dann ab nach Hause und weiter vorbereiten.Anna bewieß sich als Kartoffelschälweltmeisterin und ich kochte so ca. 25 l Soße.

Am nächsten morgen um 3 schnell zur Arbeit, alles aufwärmen und in Warmhaltebehältern zum Markt schaffen.

Der Markt ging zäh los aber all in all wurden dann doch 80 Portionen verkauft (120 waren vorbereitet :( ) Leider hatte mich die Marktbetreiberin ein bissl gelinkt, denn hieß es am Anfang ich soll genügend Essen mitbringen da alle hungrig sind und nicht genug essen da ist,waren nun Pizza,Langos,Donuts etc da.

Nichts desto trotz machte der Markt Spaß und ich konnte ein paar Leute kennenlernen, die alle fragten, wo mein Restaurant wäre oder wo ich als Koch arbeite. :)

<<Mein Essen war übrigens SUPER>>

Der Aufbau

 

Die Woche nach dem Markt ging dann enspannend los,

Montag rumhäöngen mit Anna und Pflanzen für mein Zimmer kaufen.

(Die hatte ich echt vermisst) :)

 

Dienstag hieß es dann für Anna Goodbye New Zealand =(

Und Mittwoch ging meine Arbeit wieder ganz normal los.

 

Jetzt denkt ihr sicher alle:

"Aber warum spricht er von Langweilen in den heimischen vier Wänden"

Naja dazu kommen wir jetzt.

Samstag hatten wir ein Fußballspiel,...kurz und knapp, ich wurde gefoult, von hinten in die Achillessehne getreten,...Achillessehne durch und das halbe Bein steckt nun in Gips.

8-12 Wochen zu Hause bleiben, ud das in diesem Land?!?! seriously???

Naja da muss man jetzt durch.

Ich bin froh mit meinen Mitbewohnern zusammen zu wohnen, sie kümmern sich wirklich super um mich! Super Leute!!!

 

03Mai
2014

kurzer Osterurlaub und die Erfüllung eines großen Traumes

Hallöchen liebe Leute,

nach meinem kurzen aber schönen Segeltrip und Campingwochenende nach Ostern bin ich nun wieder zurück im Alltag angelangt.

Dieser Alltag ist aktuel sehr stressig und zeitintensiv, auf der Arbeit ist mehr zu tun als gedacht und der Tag für meinen Sauerbratenstand rückt immer näher. Aber dazu später mehr.

 

Eigentlich war der Plan über Ostern mit meinen Mitbewohnern campen zu gehen aber das viel leider flach, weil alles ausgebaucht war, also hatte ich mich dazu entschlossen einfach hier ein bissl wandern zu gehen, aber dann kam ein Anruf und Pascal hat mich spontan eingeladen 3 Tage mit segeln zu gehen, also sind wir OStermonatg zur Insel Kauwau gesegelt, dort haben wir es uns einfach mal gut gehen lassen haben relaxed,geangelt,waren schwimmen und haben einfach (nach dem Osterstress) das Nichtstun genossen.

Das tat echt gut.

    Segeln nach kauwau Segeln nach kauwau Segeln nach kauwau Segeln nach kauwau

Mittwochabend ging es dann zurück,auf dem Heimweg sahen wir irgendwann Schatten im Wasser und Pascal sah nen Delfin.

Die Überraschung war groß und ich total aufgeregt, ist doch mein große Traum, mal Delfin zu sehen. Schliesslich sind wir dann zur Spitze des Segelboots gegangen und ich konnte meinen Augen kaum trauen, spielten doch tatsächlich zwei Delfine im Wasserstrom unseres Bootes.

Es ist unbeschreiblich wie sich das angefühlt hat, sie schwammen ca. 15 min mit uns, tauchten ab und kamen wieder an die Oberfläche, spritzten mit Wasser zeigten uns,dass sie auch springen können, uns amüsierten uns einfach nur mit ihrem Dasein.

Plötzlich kam ein größerer Schatten und ein große Delfin kam dazu,es war wohl ihre Mama, die sie zum Essen rufen wollte :D

Es war einfach nur toll.

Dolphins                           Dolphins  Dolphins               Dolphins

Zurück auf dem Festland ging ich Donnerstag nochmal arbeiten und brachte mein Auto durch die WOF (ist ne Art Tüv aber alle 6 Monate fällig)

Donnerstag Nachmittag ging es dann mit Anna südlich von Auckland nach Tapapakana zum campen

tapapakana tapapakana

und am nächsten Tag nach Coromandel, es ist ne riesige Halbinsel wo es so einiges zu sehen gibt.

Wandern,Sightseeing und relaxen im heissen Wasser am Strand, ja, heisses Wasser am Strand!

coromandel     coromandel

     coromandel                    coromandel coromandel                             cathedral cove

In Coromandel gibt es einen sogenannten hot water beach, hier sind wegen des Austrittes von Thermalwasser an einem eng begrenzten Abschnitt des Sandstrandes, die Reste vulkanischer Aktivität in einer Zeit vor 5 bis 9 Millionen Jahren sind. Darüber befinden sich Reservoire heißen Wassers. Kaltes Grundwasser sickert in das Gestein, an seiner Stelle steigt Heißwasser durch Risse im Gestein nach oben. Es tritt in zwei Quellen aus,mit einer Temperatur um die 60 Grad.

Man leiht sich also ne Schaufel grabt ein Loch in den Sand was nur bei ebbe möglich ist unddas Wasser vom Meer mischt sich mit dem Thermalwasser.

Ziemlich cool sag ich euch, einfach ein Loch graben und dann im , je nach Position des Lochs, 40 Grad warmen Wasser zu relaxen. Einziger Nachteil, dieser Strand ist die wohl Touristenhochburg wasein bisschen nervig sein kann :D

Montags ging es dann zurück in den Arbeitsalltag.

Nun hiess es gaaaz viel Schokolade produzieren, denn jetzt am Wochenende ist ein "chocolate und coffee festival" auf dem ich dann morgen auch arbeiten werde.

Also gab es das Kiwiegg 2.0 denn das erste wurde innerhalb eines Tages verkauft.

 kiwikiwi

Zwischen den Tagen war dann noch Sauerbraten für den Markt nächste Woche angesagt.

27 kg Braten war zu marinieren.

 

 

 

 

Dummerweise musste man dafür auch so einige Zwiebeln schälen, da es die Zwiebeln zu arg in sich hatten musste ich dann zu besonderen Hilfsmitteln greifen.

So das war es dann mal wieder von mir.

Ich danke euch für das mitverfolgen meiner Story und das hinterlassen von comments :*

 

 

20April
2014

Frohe Ostern

Liebe Familie,Freunde und Bekannte

ich wünsche euch allen Frohe Ostern, ich hoffe ihr geniesst das deutsche Wetter, das ja jetzt zur Osterzeit nicht all zu schlecht ist.

Viel Spass beim Eier suchen.

-

-

Nun bin ich schon 86 Tage hier, die Zeit verfliegt einfach nur so, nun erlebe ich schon den ersten Jahreszeiten wechsel, aber bisher mag ich den neuseeländischen Herbst :)

Ein bissl Regen, nachts ca. 15 Grad aber über Tag dennoch 20-23 Grad.

So lässt es sich aushalten.

Nun ist auch die,zugegeben, etwas stressige Osterzeit vorbei. Das schöne ist allerdings, das Arbeiten mit Schokolade macht mir immer noch Spass.

Morgen gehts zu einem 3 Tage Segeltrip und danach 5 Tage campen.

Yeah ich freu mich schon riesig, und ihr dürft euch dann wieder über tolle Fotos freuen!

Bis dahin müsst ihr euch noch mit ein paar Osterfotos amüsieren.

 

  so etwas wartet dann nac heinem harten Arbeitstag am nächsten morgen verpackt auf mich

 

XXL Kiwiegg

XXL Maori Egg

 

 

05April
2014

Jaaaaa, er lebt noch...

...

so, oder so ähnliche Laute sind bei euch jetzt bestimmt zu hören. :)

Fakt ist, mir geht es nach wie vor super!

 

In den letzten Wochen habe ich mich komplett der Osterhasenproduktion hingegeben.

Es ist immer wieder beachtlich, zu sehen, was man aus dem Produkt "Schokolade" so alles zaubern kann.

                           

Ach und hatte ich euch eigentlich erzählt, dass ich Namensgeber für einen kleinen Bunny sein durfte, der neu im Sortiment ist?

 

Abgesehen vom Arbeiten habe ich in der letzten Zeit einfach mal mein Leben genossen.

Mittags nach der Arbeit einfach mal mit den Mitbewohnern an den Beach oder zum Fußballspielen, abendliches "chillen" in unserem Haus oder einfach mal süsses Nichtstun war so mein Alltag. :D

Vor zwei Wochen hat es uns nochmal in den "Waitakere Regional Park" geführt, es ist einfach zu verlockend, einen so riesigen Regional Park, in dem man campen,wandern,schwimmen,Fora und Fauna beobachten,...kann direkt vor der Haustür zu haben.

Das schöne an den Wandertouren ist, man begegnet nicht vielen Menschen, und man sieht Orte von denen man sonst nur träumt.

      

Von dem Park zurück kamen wir an einem großartigen Ausblick vorbei, in die eine Richtung Auckland City und in der anderen der grüne Regionalpark.

Beeindruckend.

 

Wieder zurück im Alltag stand dann ja auch dieser irische "grüne" Feiertag an.

Natürlich ließen wir uns DAS nicht entgehen.

 

und darf ich vorstellen, meine Mitbewohner

(v.l.n.r. Jared,Suzie, ICH, Ciaran)

 SCHÖN WARS :)

 

So liebe Leute nächstes mal gibts neue Bilder vom Autoausbau,dieser geht nämlich voran im Moment!

Ich wünsche euch nur das Beste und hoffe euch allen geht es gut!

Ach ja eins noch, was aktuell total verwirrend ist.

Meine biologische Uhr sagt mir, ich sollte mich jetzt auf Frühling einstellen,aber die Sachen die ich sehe beweisen das Gegenteil. So werden hier gerade die Blätter der Bäume rot, die Tage werden kürzer und die Nächte kühler und länger, aber keine Sorge,nichts desto trotz fühlt es sich super an. :)

ACH JA, an die Leute die immer fleißig am Zeit umrechnen sind.

Ab heute Nacht wird es dann nicht mehr so einfach :D

Es sind dann keine 12 std Verschiebung mehr sondern "nur" noch 10 ! !  !

(ihr hattet eine std letzte Woche und wir haben eine heute Nacht!

 

So das war es dann aber doch!

Viele liebe Grüße aus dem wunderschönen N E U S E E L A N D

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.